Die Römer brachten den Johannisbrotbaum im letzten Jahrhundert v. Chr. nach Griechenland und Italien von wo aus die Araber die Verbreitung in den Osten und nach Südspanien bis entlang der nordafrikanischen Küsten fortsetzten. Nachdem diese Pflanzenart nun auch im Südosten...
Der immergrüne Baum der Oxidalidaceae-Gewächse kann bis zu 15 Meter hoch werden, bei den angebauten Sorten werden 5 Meter jedoch bevorzugt. Er benötigt tropisches Klima. Nach 6-8 Jahren trägt der Baum eine durchschnittliche Ernte von 100 kg pro Jahr. Die...
Der Feigenkaktus war lange vor der spanischen Eroberung bereits eine Kulturpflanze der Azteken im heutigen Mexiko und wurde im 16.Jahrhundert durch spanische Seefahrer in den Mittelmeerraum gebracht. Heute gedeiht sie in allen tropischen und subtropischen Klimaten als Unkraut, wird aber...
Die Heimat der Wildform von Ficus carica liegt vermutlich in Vorderasien. Sie ist dort eine uralte Kulturpflanze und wurde schon um 3000 v. Chr. von den Assyrern genutzt. Um etwa 700 v. Chr. wurde sie auch in Griechenland gepflanzt...
Der Ursprung der Guave liegt in den tropischen Gebieten Amerikas, vermutlich in Brasilien oder Mexiko. Archäologischen Ausgrabungen in Peru zufolge wurde die Guave dort wahrscheinlich schon vor vielen Jahrtausenden kultiviert. Die weitere Verbreitung der Guave erfolgte schließlich während der Eroberungsfeldzüge...

Ernährung

Die Hauptquelle ist der Nektar von Blütenpflanzen.

Honig, Kalorien und Nährwerte des goldenen Bienenhonigs

Die für den Menschen sehr nützlichen Honigbienen, produzieren für ihren eigenen Winter verbrauch Honig. Sie legen den süßen Blütensaft in Waben an und ernähren...

Abnehmen