Home » Kalorien » Gemüse » Karotten zum Anbeissen und Ihre Kalorien
Sie ist der Dauerbrenner der Gemüsegeschichte und wird auch Möhre genannt
Die Karotte wird auch Mohrrübe oder Möhre genannt und gehört zu den beliebtesten Gemüsesorten in Deutschland.

Karotten zum Anbeissen und Ihre Kalorien

Die Karotten, auch unter dem Namen Mohrrübe, gelbe Rübe, oder auch Möhre (Daucus carota) bekannt, ist ein Gemüse das nicht nur hervorragend schmeckt, sehr vielfältig ist, sondern auch bestens zu einer gesunden Ernährungsweise dazu gehört.

Karotten, oder Möhren gibt es in unterschiedlichen Farben. Es gibt sie in weiß, gelb, rot violett und orange, die rot violetten und gelben Möhren stammen ursprünglich aus Afghanistan, die weißen Möhren aus dem Mittelmeergebiet. Die Möhre ist geschichtlich betrachtet, eine sehr alte Gemüsepflanze.

Die Karotten-Arten

Karotten enthalten besonders viel Beta Carotin.
Das Vitamin A in Gelbrüben, ist für die Funktion der Augen wichtig.

Die bekannteste Form, die orangefarbene Karotte, so wie wir sie heute in jedem Lebensmittelgeschäft bekommen, soll angeblich in den Niederlanden angebaut worden sein.

Die rot violetten Karotten, auch Urkarotten genannt, haben einen höheren Betacarotin-Gehalt und schmecken etwas süßlicher, als die anderen Sorten. Sie ist eine Sorte, die seit ein paar Jahren auch bei uns wieder zu finden ist, man bekommt sie allerdings am besten auf dem Wochenmarkt.

Geschmack und Verwendbarkeit

Was Bewirken Karotten? Sie haben einen feinen süßlichen Geschmack und sind vielseitig in der Zubereitung der Lebensmittel verwendbar. Sie schmecken nicht nur hervorragend als Rohkost in Salaten, sondern man kann sie Kochen, Dünsten und auch zum Verfeinern von Gerichten und in Suppen verwenden. Dazu gibt es Zahlreiche Rezepte mit Karotten im Internet.

Sie schmeckt ebenfalls köstlich in Dips, in Brot und auch in Kuchen. Für Säfte und Gemüse Shakes wird sie ebenfalls häufig verwendet. Allerdings sollte Karotten, um von dem gesamt Vitamingehalt profitieren zu können, immer mit etwas Fett ( Öl, Sahne, Butter) verzehrt werden, denn dadurch kann der Körper die Fettlöslichen Vitamine besser Aufnehmen und Verwerten.

Karotten Inhaltsstoffe, Vitamine und Mineralstoffe

Mohrrüben sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wie Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin K, Vitamin A, E und C. Des weiteren befinden sich Calcium, Magnesium, Zink, Kalium, Eisen, Folsäure sowie Eiweiß, Kohlenhydrate, Ballaststoffe und ein hoher Wasseranteil in ihr.

Die Gelbe Rübe als Schlankmacher

Die „Gelbe Rübe“ gehört ebenfalls zu den Schlankmacher Gemüsesorten, weil die Vitamine in den Möhren sehr gesund sind und 100 Gramm rohe „Riebli“ nur 26 Kalorien haben. Weitere Kalorien-Angaben(Kal.):

  • Roh, oder Mohrrübe frisch: 26 Kal.
  • Roh, oder Mohrrübe frisch gegart: 21 Kal.
  • Karottensaft, oder Mohrrübensaft: 22 Kal.
  • Rüebli, oder Mohrrüben in der Konserve gegart: 22 Kal.
  • Karottensalat Sauerkonserve: 14 Kal.
Möhren sind bekannt, für ihren besonders hohen Gehalt an Betacarotin und dadurch besonders beliebt in der Ernährung von ganz Kleinen und Kleinkindern. Sie unterstützen den natürlichen Widerstand gegen Krankheiten, fördern die Zahnbildung ,wie auch die Blutbildung. Auch für Verdauungsstörungen werden Karotten gerne eingesetzt, da sie auf den Magen regulierend wirken.

Ein weiterer plus Punkt der Gelbrüben ist, das sie durch ihren Vitamin A Gehalt, für unsere Sehkraft von Bedeutung sind. Das Vitamin K der Gelbrübe, spielt bei der Blutgerinnung eine wichtige Rolle und die Folsäure, die sie enthält, ist an vielen Stoffwechselvorgängen und Zellteilungsprozessen unseres Körpers beteiligt.

Die Gelbrübe wird auch in der Kosmetikindustrie verwendet

Ein weiterer Punkt, den die Gelbrübe zum“ Anbeißen“ macht ist Ihre Antiaging – Power. Wenn es um unser Aussehen geht, so greifen wir zu einer Menge Kosmetika um einen strahlenden Teint und ein schönes Hautbild zu bekommen.

Medizin oder Mythos: Gelbe Rübe, Möhre oder Karotte - gesund sind sie auf jeden Fall.
Medizin oder Mythos: Gelbe Rübe, Möhre oder Karotte – gesund sind sie auf jeden Fall.

Studien zufolge, werden in Deutschland von Frauen über das Jahr gerechnet, rund 1,5 Millionen Euro nur für Kosmetika ausgegeben.

Was viele nicht bedenken ist, wie sehr unsere Ernährung und der regelmäßige Verzehr von bestimmten Lebensmitteln, einen positiven Einfluss auf unser Hautbild nehmen können.

Der beste Schutz für die Haut?

Gelbe Rüben sind ein geniales Beautyfood, denn sie wirken nicht nur der Hautalterung entgegen und sorgen für einen schönen Teint, sondern sie bieten uns auch einen gewissen Schutz vor der Sonne.

Dieser Schutz entsteht durch den hohen Gehalt an Betacarotin, ein Pflanzenfarbstoff, der sich in der oberen Hautschicht ablagert, wenn wir regelmäßig Gelbe Rüben verzehren. Dieser Pflanzenfarbstoff ist auch für einen ebenmäßigen, schönen Teint verantwortlich.

Auswirkung auf die Gesundheit

Studien zufolge wurde nachgewiesen, dass Menschen die regelmäßig Gemüse zu sich nehmen, deutlich frischer und vor allem jünger aussehen, als Menschen die sich überwiegend von Fast Food ernähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.