Home » Kalorien » Obst » Limette, Kalorien und Nährwerte – Sauer, Grün und vielseitig
Limettensaft: Positive Wirkung auf den Blutdruck
Sauer macht vielleicht lustig, aber bitter macht dafür schlank! Lebensmittel mit Bitterstoffen wie bei der Limette sind gesund.

Limette, Kalorien und Nährwerte – Sauer, Grün und vielseitig

Die Limette, ist eine strauchartige  Zitruspflanze und gehört zu den Zitrusgewächsen. Sie stammt aus tropischen Regionen und wird durch ihren stark sauren, aber dennoch würzigen Geschmack, hauptsächlich zur Ergänzung für Cocktails verwendet.

Zum Kochen und Backen verwendet man sie überwiegend in der Mexikanischen Küche, sie wird inzwischen jedoch auch in unseren Küchen immer beliebter und häufiger verwendet. Aber auch in vielen Produkten ist die Limette in Form von Saft, oder auch ihre Schale wieder zu finden.

In Gelees, Konfitüren, Snacks, Süßigkeiten und diversen alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken. Weiter findet man Limette in Kosmetischen Produkten, wie Beispielsweise Körperölen, oder Deodorants, in Zahnpasta und Mundwasser. Aber auch in Spülmitteln und WC-Reinigern ist Limette enthalten.

Der Saft der Limette schmeckt intensiv sauer und sehr aromatisch
Tequila, Caipirinha und Mojito – das verbindet man in der Regel mit der Limette. Der würzig-saure Geschmack der Limette macht müde Seelen munter.

Kalorien und Nährwert der Limette

Die Limette, ist aufgrund von ihrem stark sauren Geschmack, nicht dazu geeignet, als ganze Frucht verzehrt zu werden.

Sie besitzt jedoch viele andere positiven Eigenschaften, weshalb sie zu unserer Ernährung und Gesundheit wertvolle Beiträge leisten kann.

Limetten enthalten eine moderate Menge an Kalium ( 102 mg), Natrium, Magnesium und Eisen. Sie sind Cholesterinfrei, enthalten kaum Fett 0,2 Gramm und nur wenige Kalorien 30 ( kcal) auf 100 Gramm.

Limette Vitamine

Weiter sind in ihr Kohlenhydrate 11 Gramm und Vitamine, wie Vitamin A und natürlich Vitamin C enthalten. Wobei die Limette deutlich weniger Vitamin C enthält, als die Zitrone.

Die Gesundheitlichen Vorteile der Limette

Der Limette werden einige positiven Eigenschaften zugesprochen, wenn es um die erhaltende Unterstützung unserer Gesundheit geht. Sie besitzt wie andere Zitrusfrüchte einen niedrigen glykämischen Index. Das heißt, Lebensmittel die einen niedrigen glykämischen Index enthalten, lassen den Blutzuckerspiegel nicht schnell, sondern eher langsam ansteigen.

Limette und Diabetes

Zudem enthalten Limetten Studien zufolge, ein hohes Maß an den sogenannten löslichen Ballaststoffen. Diese Stoffe sind in Pflanzen, Obst, oder Gemüse zu finden. Für Menschen mit Diabetes sind Zitrusfrüchte wie die Limette, eine gute Hilfe, sie regulieren die körpereigene Absorption ( Aufnahme) von Zucker in die Blutbahn.

Vorbeugende Wirkung bei Herzerkrankungen

Die löslichen Ballaststoffe sind nicht nur für Menschen mit Diabetes hilfreich, sondern, enthalten auch eine vorbeugende Wirkungsweise gegen Herzinfarkt und Schlaganfall. Sie senken den Blutdruck und beseitigen das sogenannte schlechte Cholesterin ( LDL-Cholesterin). Weiter können lösliche Ballaststoffe Entzündungen der Blutgefäße vorbeugen.

Hilfreich bei Verdauungsproblemen

Auch bei Verdauungsschwierigkeiten, hat sich die Säure und der unwiderstehliche Duft der Limette bewährt. Ihre Flavonoide und ebenso ihre Säure stimulieren auf natürliche Weise das Verdauungssystem und regen die Produktion der Verdauungssäfte an.

Wie alle Zitrusfrüchte liefert auch die Limette relativ viel Vitamin C.
Unreife Limetten erkennt man daran das sie tief dunkel-grün sind, während man reife Früchte an ihrer grün-gelben Färbung erkennt.

Auch bei Tendenz zu Verstopfung, kann der Saft der Limette einen wichtigen Beitrag leisten, denn durch die enthaltenen Ballaststoffe und die Säure der Limette, können Verstopfungen aufgelöst werden.

Man kann sagen, der Saft einer Limette fungiert wie ein natürliches Abführmittel und entgiftet unseren Körper.

Limette und Arthritis

Bei Arthritis handelt es sich um eine Erkrankung, bei der sich die Gelenke entzünden.

Auch hier kann der Saft der Limette eine unterstützende Wirkung haben, denn in ihm sind entzündungshemmende Eigenschaften enthalten. Eine der vielen Ursachen bei dieser Erkrankung, ist ein Überschuss an Harnsäure im Körper. Durch diesen Überschuss  können die Entzündung und Schmerzen stärker werden.

Die Zitronensäure, die in Zitrusfrüchten wie der Limette enthalten sind, lösen die Konzentration der Harnsäure auf, beschleunigen den Entgiftungsvorgang, sodass mehr Harnsäure Ausgeschieden werden kann.

Weitere Vorteile der Limette

Weiter trägt die Limette vorteilhafte Eigenschaften für die Haut und der Gesunderhaltung der Augen in sich.

Durch ihren hohen Anteil an Flavonoiden und Vitamin C, sorgt sie für ein verjüngendes, strahlendes Hautbild. Die antioxidativen Eigenschaften der Limette, schützen die Augen vor Erkrankungen der Netzhaut und vor Infektionen.

Der hohe Kaliumgehalt der Limette, ist von bedeutender Wirkung zur Beseitigung der Ablagerungen und Giftstoffen in der Harnblase und den Nieren. Die desinfizierenden Eigenschaften der Limette, können auch hilfreich bei der Heilung von Infektionen der Harnwege sein und haben zusätzlich eine Fiebersenkende Wirkung.

Tipp und Zubereitung

Wenn es um das Thema Abnehmen geht, so kann der Saft der Limette einen wertvollen Beitrag leisten. Denn ihre Säure ist nicht nur erfrischend, sondern auch ein ausgezeichneter Stoff, wenn es um Gewichts Reduktion und Fett Verbrennung geht. Ein Glas Wasser mit dem Saft einer Limette, kann hilfreich sein.

Die Limette, eignet sich bestens zur Ergänzung und Verfeinerung von verschiedenen Gerichten und wird hauptsächlich in der Mexikanischen und Asiatischen Küche verwendet. Man kann ihren frischen Saft, oder auch ihre Schale fein geraspelt verwenden.

Sie schmeckt sehr fein zu Gerichten mit Reis und Geflügel, wie Hähnchen; zum Verfeinern verschiedenster Saucen, oder in Dips. Aber auch in Desserts, oder Kuchen sind Limetten eine Köstlichkeit. Es gibt eine Menge Rezepte mit Limette, von denen man sich Anregungen holen kann, um diese gesunde Zitrusfrucht besser in die Ernährung Integrieren zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *