Home » Kalorien » Öle, Fette und Nüsse » Rote Bete, Kalorien und Nährwerte – Fördert die Blutbildung
Gesund ist das Gemüse allemal und mit wenig Kalorien
Die rote Bete liefert eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralien und wertvolle Pflanzenstoffe.

Rote Bete, Kalorien und Nährwerte – Fördert die Blutbildung

Die Rote Bete, auch bekannt unter dem Namen rote Rübe, ist eine krautartige Pflanze und gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Ihr Ursprung ist im Mittelmeerraum zu finden und kam mit den Römern nach Mitteleuropa.

Heute wird sie in vielen Ländern angebaut und ist bei uns besonders als Gemüse für die kalte Jahreszeit auf dem Markt und in den Lebensmittelgeschäften erhältlich.

Die Rote Bete ist durch ihre kräftig leuchtende rote Farbe, sicherlich den meisten Menschen bekannt. Sie enthält eine hohe Menge an Betanin, ein natürlicher, roter Pflanzenfarbstoff und eignet sich dadurch gut als Färbemittel für verschiedenste Dinge.

Kalorien und Nährwerte der roten Bete

Die Rote Beete ist sehr kalorienarm
Rote Beete ist gesund dank Inhaltsstoffen wie Vitamin B, Folsäure sowie Eisen und hat wenig Kalorien.

Rote Bete besitzt nicht nur viele gesundheitliche Vorteile, sondern auch wichtige Mineralstoffe und Vitamine, eine besonders hohe Menge an Folsäure, Eisen und Kalium sowie auch Vitamin B.

Des weitern enthält sie Vitamin C, Magnesium, Kupfer, Phosphor, Ballaststoffe, Kohlenhydrate, Protein und Eiweiß.

Sie ist frei von Cholesterin, besitzt jedoch den höchsten Zuckergehalt aller Gemüse Sorten. 100 Gramm frische rote Bete enthalten gerade einmal 42 Kalorien (kcal) und nur 0,2 Gramm Fett.

Weiter befinden sich in ihr organische Verbindungen, wie Lutein ein Carotinoid, Glycin eine Aminosäure und Zeaxanthin ein natürlicher oranger Farbstoff.

Rote Bete und ihre gesundheitlichen Vorteile

Rote Bete, oder auch Rote Rüben besitzen aufgrund von ihrem hohen Nährstoff und dem Gehalt an Mineralstoffen viele gesundheitliche Vorteile und gelten als das Vitamin B Gemüse.

Sie ist besonders für schwangere Frauen von Bedeutung, da die B- Vitamine, speziell die Folsäure, welche ebenfalls zu den B-Vitaminen gehört, für die Zellteilung und eine gesunde Entwicklung des ungeborenen Kindes unerlässlich ist. Ein Mangel an Folsäure kann verschiedenste Fehlentwicklungen hervorrufen, ebenso entsteht die Gefahr einer Frühgeburt.

Stärkt die Herzgesundheit

Der Ballaststoffgehalt der Roten Bete, besitzt die Eigenschaft, das sogenannte gut Cholesterin (HDL) zu erhöhen und hat somit einen positiven Einfluss auf den Cholesterinwert und die Triglyceride. Triglyceride sind Fettsäuren, deren Wert über eine Blutentnahme erfolgt.

Wenn der gemessene Wert zu hoch ist, so können sie die Ursache für Übergewicht, oder einer Stoffwechselerkrankung sein. Ist dies der Fall, besteht eine erhöhte Gefahr von Thrombosebildung, oder einer Arteriosklerose der Blutgefäße, besonders bei erhöhtem Cholesterinspiegel.

Kalium und Rote Bete

Ein weiterer, gesundheitlicher Vorteil der Roten Bete ist, dass sie eine hohe Menge an Kalium besitzt. Dieser Mineralstoff steigert die Gesundheit des Herzens und schützt es gleichzeitig.

Der regelmäßige Verzehr von Roter Bete kann also hilfreich sein, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Beispielsweise Herzinfarkt und Schlaganfall vorzubeugen. Der Ballaststoffgehalt, welcher in Roter Bete zu finden ist, kann überschüssiges, schlechtes Cholesterin (LDL) abbauen und aus dem Körper Ausscheiden.

Hilfreich gegen Bluthochdruck

Kalium hat auch eine positive Wirkung auf den Blutdruck, er entspannt die Blutgefäße und senkt den zu hohen Blutdruck. Dadurch können sich keinerlei Ablagerungen in den Blutgefäßen bilden, das Blut kann so besser durch den Körper fließen; außerdem werden Gefahren, wie zum Beispiel die Bildung eines Blutgerinnsels vorgebeugt.

Erkältungskrankheiten

Rote Bete enthält Vitamin C, dieses natürliche Beta Vitamin C ist gleichzeitig auch ein starkes Antioxidans, das unser Immunsystem stärkt und zusätzlich freie Radikale im Körper unschädlich machen kann. Es werden die weißen Blutkörperchen gestärkt und Bakterien und Viren, können so das Immunsystem weniger angreifen. Dadurch reduziert sich das Risiko an verschiedenen Erkältungskrankheiten zu erkranken.

Rote Bete und weitere Vorteile

Rote Bete gilt als sehr gesund.
Ob als Saft, als rohes Gemüse oder gekocht – die rote Bete ist ein sehr beliebtes Gemüse.

In Roter Bete stecken viele wichtige Mineralstoffe und Vitamine, sowie das Beta-Carotin, welches besonders im Alter, vorbeugend gegen verschiedene Augenkrankheiten, wie Beispielsweise der Erkrankung der Netzhaut (Makuladegeneration) wirken kann.

Weiter besitzt sie die Eigenschaft, durch die Betaine für eine gute Funktion der Leber und deren Gesundheit zu sorgen. Außerdem kann sie hilfreich sein gegen Verstopfung, Verdauungsstörungen, Anämie ( Blutarmut) und Erkrankungen der Gallenblase und der Nieren.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der hohe Gehalt von Kohlehydraten in Roter Bete, bei sportlichen Aktivitäten die Energie steigern kann.

Ebenso wurde festgestellt, dass der Rote Bete Saft aufgrund seines hohen Nitratgehalts die Sauerstoffaufnahme ins Blut deutlich erhöhen kann.

 Zubereitung und Tipps

In der Küche wird sie häufig roh, als Zutat in verschiedenen Salaten, oder als Rote Bete Salat verwendet. Sie schmeckt aber auch hervorragend gedünstet, als Rote Bete Gemüse zu warmen Gerichten.

Man kann Rote Bete Einkochen, oder Rote Beete Einlegen, sie in Scheiben schneiden, gekocht und Konserviert zum Beispiel in Gläsern kaufen. Beides schmeckt gut zu gekochten Gerichten, oder einfach nur beim Abendessen zu Brot.

Doch nicht nur die Knolle der Roten Bete wird verwendet, sondern auch ihre Blätter, denn sie sind reich an Mineralstoffen und Vitaminen.

Rote Beete Saft Wirkung

Der Saft dieses Gemüses ist ebenso gesund und besitzt aufgrund seines hohen Nitratgehalts, eine leistungsfördernde Eigenschaft. Frisch gepresst, soll er auch eine Blutdrucksenkende Wirkung haben.

Wenn Sie Rote Bete frisch und roh Zubereiten, am besten Einmal Handschuhe verwenden, damit die Hände nicht verfärbt werden.

Abschließender Hinweis

Ein weiterer, wichtiger Hinweis wäre, das nach Verzehr von größeren Mengen Roter Bete, die Ausscheidungen rötlich gefärbt sein können, dies ist jedoch ein normaler Vorgang in unserem Körper und kein Grund zur Sorge.

Genießen Sie dieses aromatische, gesunde Gemüse; es gibt viele verschiedene köstliche Rote Bete Rezepte zum Ausprobieren. Weitere Informationen zu Roter Beete, sowie den Kalorien Bedarf finden Sie auch in unserer Kalorientabelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *