So können Sie die Kartoffel gesund Zubereiten

m Allgemeinen Sprachgebrauch meint man mit Kartoffeln meist die unterirdischen Knollen, mit denen die Pflanze sich vegetativ vermehren kann.
Die nur entfernt verwandte Süßkartoffel bekam ihren Namen wegen der ähnlichen Verwendung und des ähnlichen Aussehens der Knollen.

Die Kartoffel sind nicht nur gesund, sondern auch beliebt und werden gerne in der Küche verwendet. Kartoffeln sind sehr sättigend und vielseitig verwendbar, sie enthalten einen hohen Wasseranteil von ca. 80 Prozent, sind kalorienarm und enthalten wertvolle Ballaststoffe, sowie Vitamine und Eiweiß.

Wie sollte die Kartoffel zubereitet werden?

Kartoffeln können durch verschiedene Ursachen geschädigt werden.
Die Kartoffel ist eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Welt, daneben aber auch Futtermittel und Industrierohstoff.

Bei der Frage wie die Kartoffel am besten zubereitet werden sollte, lautet die Antwort als gut bekannte Pellkartoffel schonend im Dampf gegart, denn so bleiben in ihr die meisten Nährstoffe in ihr enthalten.

Durch das Garen bei geringer Hitze und durch die Schale der Kartoffel die nicht entfernt wurde, bleiben aber auch wertvolle Vitamine erhalten und gehen nicht verloren, wie bei einer anderern Zubereitungsvariante.

Oft werden zur Vorbereitung von Kartoffelgerichten die rohen, geschälten Kartoffeln in einem Gefäß mit kaltem Wasser aufbewahrt. Dadurch sieht sie zwar schön aus und bekommt durch das oxidieren an der Luft keine grauen Stellen.

Doch geht auf diese Weise der gute Geschmack der Kartoffel verloren und dazu auch viele der wichtigen Nährstoffe. Sie bleiben im Wasser zurück, das dann meistens weggeschüttet wird.

Falls es einmal schnell gehen muss mit der Zubereitung, so können Sie die Kartoffeln auch in der Mikrowelle Dampf Garen. Doch die gesündere Variante ist die altbewährte, auch wenn sie etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Tipps zu richtigen Lagerung der Kartoffel

Kartoffeln lagert man im Keller dunkel bei einer Raumtemperatur die zwischen vier und acht Grad liegt, am besten in einer Holzkiste, damit die Luft gut zirkulieren kann und sie nicht Schimmel bilden. Das Lagern von Kartoffeln im Kühlschrank, oder einer Plastiktüte ist nicht empfehlenswert. Denn im Kühlschrank ist es für die Kartoffel zu feucht und in der Plastiktüte hat sie keine ausreichende Luftzufuhr, sie wird schrumpelig, oder beginnt zu Faulen.

Kartoffel leicht Pellen

Damit die Kartoffel besser gepellt werden kann, sollte sie vor dem Kochen ungefähr in der Mitte und rundherum leicht eingeschnitten werden. Nach dem Garen, wird sie nur kurz in kaltes Wasser gelegt. Dann kann die Schale sogar ohne Messer, nur mit den Fingern ganz leicht abgezogen werden.