Home » Kalorien » Gemüse » Wie viele Kalorien haben Kartoffeln?
Lieber Pellkartoffel oder Salzkartoffel.
Kartoffeln zählen zu den Grundnahrungsmittel. Sie sind gesund und haben wenig Kalorien.

Wie viele Kalorien haben Kartoffeln?

Die Kartoffel gehört heute Weltweit zu einem der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Es werden jährlich ca.300 Millionen Tonnen Kartoffeln auf der gesamten Welt geerntet.

Sie ist eine Kraut ähnliche Pflanze, welche eine Größe bis zu einem Meter erreichen kann. Unterirdisch bilden die Kartoffelpflanzen, die, wie auch die Tomaten zu den Nachtschatten Gewächsen zählt, sogenannte Knollen die eine unterschiedliche Größe erreichen und schließlich als Kartoffel geerntet werden.

Die Herkunft der Kartoffeln

Wieviele Kalorien hat eine Kartoffel?
Gekochte oder Salzarme Kartoffeln sind ideal für eine Kartoffeldiät.

Der Ursprung befindet sich in Südamerika in den Hochebenen der Anden in 3000 bis 4000 Metern Höhe, wo es extrem kalt ist und die Böden sehr karg sind.

Heute wächst die Kartoffel auf der ganzen Welt, in der Hitze von Namibia, auf Zypern im milden Mittelmeerklima und auch im kalten Grönland, man kann sagen sie besitzt ein großes Anpassungspotential.

Doch wie die Kartoffel nach Europa kam ist bis heute nicht genau festgelegt. Angeblich sollen in Deutschland die ersten Grundbirnen im Jahre 1647 in Oberfranken angebaut worden sein.

Es gibt verschiedene Sorten

Die Kartoffeln sind nicht nur sehr resistent und Anpassungsfähig, sondern sehr vielfältig. Es gibt sie in den verschiedenen Größen und Farben, weltweit gibt es gut 5000 verschiedene Sorten.

Man unterscheidet zwischen Festkochenden, vorwiegend festkochenden und mehlig kochenden Speisekartoffeln, oft sind diese bei uns in den Lebensmittel Geschäften auch zusätzlich farbig gekennzeichnet.

Arten von Kartoffeln

Festkochende Kartoffeln (grün) sind wie der Name schon sagt fest, feinkörnig feucht und reißen beim Kochen nicht auf. Sie sind mild bis kräftig im Geschmack und eignen sich für Gerichte wie, Kartoffelsalat, Bratkartoffeln, Gratins und haben Namen wie zum Beispiel, Sieglinde, Belana, Anbelle.

Vorwiegend festkochende Kartoffeln (rot) sind feinkörnig, mäßig feucht und reißen beim Kochen leicht auf. Sie sind mild bis kräftig im Geschmack und eignen sich am besten für Gerichte wie Suppen, Pell-und Salzkartoffeln, aber auch für Bratkartoffeln. Beispiel für Namen dieser Sorten sind Gala, Gloria.

Mehlig kochende Kartoffeln (blau) sind grobkörnig, trocken und reißen beim kochen meist auf. Sie sind kräftig im Geschmack und eignen sich gut für Püree und Eintöpfe. Beispiel für Namen dieser Sorten sind Aula, Freya, Mariella.

Gesundheitliche Aspekte

Informationen zu Kartoffeln auf einem Blick!
Kartoffeln sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und relativ arm an Kalorien.

Die Kartoffel ist für eine gesunde Ernährung ein ganz wichtiges und wertvolles Lebensmittel, sie besteht zu 75% aus Wasser und enthält kaum Fett, dafür aber Kohlenhydrate, viele Vitamine, wie Vitamin C,  Vitamin E,Vitamin B6 und Folsäure, sowie Eiweiß, Ballaststoffe und Mineralstoffe, wie zum Beispiel Kalium, Natrium, Eisen, Zink Magnesium und Calcium.

Sie sättigt gut und ist kritischen Äußerungen wie: “ Wer oft Kartoffeln isst, bekommt dicke Beine!“ gegenüber ein wahrer Schlankmacher, da sich in 100 Gramm, gerade einmal 70 Kalorien (kcal) befinden.

Es gibt auch einige Sorten, die mit Schale verzehrt werden können, denn durch die Schale bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe beim Kochen enthalten, die wiederum unser Körper für eine gesunde und ausgewogene Ernährung benötigt.

Abschließend wäre noch zu erwähnen, dass sie nicht nur für uns als Lebensmittel verwendet werden, sondern  auch zur Fütterung von Tieren; allerdings sind dies spezielle Sorten.

Kartoffelstärke steckt in unzähligen Industrieprodukten wie in Kleister, Waschmittel, Müllbeuteln, oder Zahnpasta, Tabletten, aber auch in Gummibären, um nur einige Beispiele zu nennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *