Home » Kalorien » Obst » Wie viele Kalorien haben Weintrauben?
Der Energiegehalt der Weintraube ist gering
Weintrauben liefern dem Körper nicht nur wertvolle Nährstoffe und Vitamine, sondern auch wenig Kalorien.

Wie viele Kalorien haben Weintrauben?

Die Weintraube gilt in vielen Kulturen seit Jahrhunderten als „Königin der Früchte“. Diese kleinen Beeren sind wahre Speicher für viele gesundheitsfördernde Phytonährstoffe, wie antioxidative Polyphenole, Vitamine und Mineralstoffe.

Kein Wunder also, dass sie oft Teil unserer Ernährung sind, ob nun in Form von frischen Früchten, Säften, oder in Obstsalaten. Die Formen, in denen Weintrauben verzehrt werden können, sind endlos – von roten, grünen und blauen, bis zu kernlosen Weintrauben, Weintraubengelee, Weintraubenmarmelade und Traubensaft. Nicht zu vergessen Wein und Rosinen!

Die Herkunft der Weintrauben

Die Geschichte dieser beliebten Frucht lässt sich bis auf 8.000 Jahre zurückverfolgen, als erstmals Weinstöcke, oder Weinreben im heutigen Mittleren Osten kultiviert wurden.

Transportierbarkeit, Konsistenz, Geschmack und Vielfältigkeit der Weintraube, haben sie zum beliebten Snack in Ländern der ganzen Welt werden lassen. Die möglichen gesundheitlichen Nutzen des Verzehrs von Weintrauben sind zahlreich. Neuste Studien nennen sie in Verbindung mit der Vorbeugung von Krebs, Herzleiden, Bluthochdruck und Verstopfung.

Trauben werden gerne unterschätzt.
Dieses Obst ist fast fettfrei und steckt voller gesunder Inhaltsstoffe.

Nährwerte und Kalorien von Weintrauben

Die normale Portionsgröße von Weintrauben entspricht etwa einer Tasse bzw. 32 Weintrauben. Als hilfreiches Maß können Sie das Volumen Ihrer eigenen Faust nutzen, um die richtige Portionsgröße Weintrauben für sich zu bestimmen.

Eine Tasse roter, oder grüner Weintrauben enthält 104 Kalorien ( kcal). Außerdem sind die Beeren sehr kalorienarm. 100 Gramm Weintrauben enthalten nur 69 Kalorien ( kcal) und kein Cholesterin.

Weintrauben haben einen hohen Wassergehalt und sind gut für die Flüssigkeitszufuhr. Früchte mit hohem Wassergehalt haben eine hohe Nährstoffdichte, das heißt, sie liefern eine große Menge an wichtigen Nährstoffen, während sie gleichzeitig kalorienarm sind.

Weintrauben Inhaltsstoffe

Weintrauben enthalten ein hohes Maß an Antioxidantien, wie Lutein und Zeaxanthin, die wichtig für die Augengesundheit sind. Rote Weintrauben enthalten phytochemisches Resveratrol in ihren Schalen, ein Antioxidans, das vielen chronischen Erkrankungen vorbeugt und aufgrund seines hohen Vorkommens eng mit Wein assoziiert wird.

Zudem steckt in Weintrauben auch die Kraft der Flavonoide, Myricetin und Quercetin, die dem Körper helfen, die Entstehung freier Radikale zu bekämpfen.

Weintrauben besitzen zusätzlich jene besonderen Stoffe, die sie noch essentieller für unsere Gesundheit machen, indem sie Risikofaktoren senken und diese Früchte damit zur „Supernahrung“ machen.

Der gesundheitliche Aspekt von Weintrauben

Weintrauben sind reich an der polyphenolisch phytochemischen Verbindung. Resveratrol ist ein effektives Antioxidationsmittel, das sich wirksam zur Vorbeugung von Darm- und Prostatakrebs, Herzgefäßerkrankungen und Neurodegeneration, Demenz und Virus- sowie Pilzinfektionen erwiesen hat.

Resveratrol mindert das Schlaganfallrisiko, indem es den molekularen Mechanismus der Blutgefäße ändert.  Zum einen verringert es die Anfälligkeit der Blutgefäße durch das herabsetzen der Wirksamkeit von Angiotensin (einem körpereigenen Hormon, das Gefäßverengungen und damit Bluthochdruck herbeiführt).

Zum anderen fördert es die Produktion der Vasodilatations-Substanz Stickstoffmonoxid (einer positiven Wirkstoffverbindung, die für die Entlastung der Blutgefäße sorgt).

Anthocyan ist eine weitere Art polyphenolischer Antioxidationsmittel, das in Fülle in roten Weintrauben enthalten ist. Diese Phytochemikalien haben eine nachweislich allergie- und entzündungshemmende, antimikrobielle, sowie krebsvorbeugende Wirkung.

Katechine, eine Art der flavonoiden Tannin-Untergruppe der Antioxidationsmittel, die in den hellen und grünen Weintraubensorten vorkommen, haben diese schützenden Eigenschaften auch an den Tag gelegt.

Trauben werden meistens zur Herstellung von Wein oder Saft verwendet
Die Weintraube ist ein sehr gesundes Obst, das dafür bekannt ist, schnell Energie zu liefern.

Weintrauben Vitamine und Spurenelemente

Weintrauben sind eine wichtige Quelle für mineralische Spurenelemente, wie Kupfer, Eisen und Mangan. Eisen ist besonders hoch konzentriert in Rosinen.

Des weiteren enthalten 100 Gramm frische Weintrauben etwa 191 mg des gesundheitsfördernden Elektrolyts Kalium. Sie sind eine ebenso wichtige Quelle an Vitamin C, Vitamin A, Vitamin K, Carotin, und B-Komplex Vitaminen wie Pyridoxin, Riboflavin und Thiamin.

Dem Verzehr von Obst und Gemüse aller Art wird schon lange eine Reduzierung des Risikos von Herzerkrankungen, Diabetes und anderen Leiden zugesprochen. Zahlreiche Studien haben erwiesen, dass der erhöhte Konsum pflanzlicher Nahrungsmittel, wie Weintrauben, die Gefahr von Übergewicht, sowie die Gesamtsterblichkeitsrate senkt.

Tipps und Zubereitung von Weitrauben

Frische Weintrauben sind zu jeder Jahreszeit erhältlich. Wählen Sie im Laden die Beeren, die eine pralle Beschaffenheit und keine Runzeln haben, eine intakte Schale ohne Risse, oder austretendem Saft und die noch fest an einem gesundaussehenden Stiel hängen.

Die beste Art, Weintrauben zu essen, ist frisch und einfach mit den Fingern! Die meisten Weintraubenmarmeladen und –aufstriche, Säfte und Weine sind mit Zuckern versetzt und tragen so zusätzlich Kalorien in sich.

Heben Sie die gesamte Traube an und schütteln Sie sie sanft; entfernen Sie die Beeren, die zu leicht abfallen.Waschen Sie die gesamte Traube kurz vor dem Verzehr einige Minuten unter kaltem Wasser, um Pestizidrückstände und Staub zu entfernen.

Dann einige Male hin und her schwenken und mit einem weichen Tuch trockentupfen. Weintrauben gleich essen, oder sie am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *