Home » Kalorien » Getreide, Hülsenfrüchte und Saaten » Wie viele Kalorien hat Reis?
Er ist die perfekte Grundzutat für kalorienarme Rezepte
Reis ein äußerst gesundes Lebensmittel mit wenig Kalorien.

Wie viele Kalorien hat Reis?

Reis wird sowohl im Winter, als auch im Sommer kultiviert und es gibt mehr als 4000 Sorten, die jedes Jahr angebaut werden. Im Allgemeinen wird er als eine einjährige Pflanze angebaut, obwohl er in einigen tropischen Regionen auch als mehrjährige Pflanze angebaut wird.

Er wird als eine der wenigen Pflanzen, die glutenfrei und nicht allergisch ist, betrachtet. Die frühesten Formen von Reis wurden vor etwa 5000 Jahren in China angebaut. Da es sich um eine wichtige Nahrungsergänzung handelt, wird er in vielen Regionen der Welt kommerziell als eine gewerbliche Pflanze angebaut.

Reis gibt es als Kurz- und Langkornreis
Reis ist ein Grundnahrungsmittel und zählt zu den wichtigsten sieben Getreidearten.

In Ländern der Dritten Welt und in den Entwicklungsländern ist Reis eine der am häufigsten angebauten Nutzpflanzen. Tatsächlich ist er eine der ältesten Getreidekulturen, die vom Menschen kultiviert werden. Reis ist sehr nahrhaft und enthält viele Nährstoffe, um unserem Körper Energie und Vitalität zuzuführen.

Des weiteren ist er eine reiche Quelle von Kohlenhydraten, sowie eine wichtige Quelle der Energiespeicherung im Körper, für sein ordnungsgemäßes Wachstum. Basmati-Reis ist weltweit bekannt für seinen einzigartigen Geruch und feinen Geschmack und es gibt eine große Nachfrage nach ihm auf dem weltweiten Markt.

Reis gehört als Getreidekorn zur Gräser Familie der ‚Poaceae‘. Und zwar gehört er zu zwei Arten der Poaceae-Pflanze, nämlich „Oryza Sativa“ und „Oryza.“

Anbau und Verarbeitung

Die Reis pflanze wächst bis auf 2-6 Meter, mit einem aufrechten Stamm und langen, spitzen und flachen Blättern. Sie braucht sowohl Wärme, als auch Feuchtigkeit für ein ordnungsgemäßes Wachstum.

Reis ist eine der am meisten konsumierten Nahrungspflanzen der Welt. Dieses Getreide liefert Nahrung für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung.

Tatsächlich bietet dieses Grundnahrungsmittel mehr als ein Fünftel der Menge, die weltweit von Menschen konsumiert werden. Indien ist nach China der zweitgrößte Produzent, mit einer Produktion von etwa 90 Millionen Tonnen.

Kalorien und Nährwerte

Reis enthält eine geringe Menge Fett, Salz und Cholesterin und hilft damit Ihr Herz gesund zu erhalten. Er ist ein Grundnahrungsmittel für jeden Haushalt; er komplettiert fast jedes Gericht und fügt auf eine gesunde Weise und mit sehr wenigen Kalorien der Ernährung Kohlenhydrate hinzu. 100 Gramm Reis enthalten 93 Kalorien (kcal).

Vitamine und Mineralstoffe

Des weitern enthält er mehr als 15 Vitamine und Mineralstoffe und ist reich an Eiweiß. In Ihm befinden sich alle acht Aminosäuren, die dazu beitragen Muskeln, Gewebe, Enzyme und Hormone aufzubauen. Es gibt viele verschiedene Arten; die beiden bekanntesten von ihnen sind weißer und brauner Reis. Wobei der braune die gesündere Alternative ist, denn er enthält dreimal so viel Vitamine und Mineralstoffe als der weiße.

Eine halbe Tasse weißer, gekochter Reis enthält nur 151 Kalorien (kcal) und eine halbe Tasse brauner, gekochter nur 140 Kalorien (kcal). Wie schon oben erwähnt, ist Indien der zweitgrößte Produzent der Welt. Denn der fruchtbare Boden dieses Landes ist bekannt für die Herstellung von einigen der besten Reissorten.

Reis ist fettarm, hat wenig Natrium und enthält so gut wie kein Cholesterin. Er ist glutenfrei, was ideal  für alle Menschen mit einer Gluten-Unverträglichkeit ist. Ihn in die Ernährung zu integrieren, ist eine gute Wahl, denn er schmeckt nicht nur hervorragend, sondern ist gesund und reich an Nährstoffen. Ohne den Magen zu belasten, hat er eine gut sättigende Wirkung.

Aber seien Sie vorsichtig mit dem Verzehr von gebratenem Reis, besonders wenn er mit anderen fetthaltigen Zusatzstoffen zubereitet wurde, da diese die Kalorienaufnahme erhöhen können.

Reis und seine Sortenvielfalt

Im Folgenden sind nun die wichtigsten Reissorten aufgelistet.

  • Weißer Reis: Indien ist der größte Anbauer und Exporteur dieses Getreides.
  • Rundkornreis: Gehört zu der Kategorie de „Japonica“ (Rundkörnig), die Körner dieser Art haben kurze, etwas dickere Kerne, aber eine glatte, cremige Textur.
  • Mittelkörniger Reis: Diese Art  hat eine cremige Farbe und eine etwas bissfeste Struktur. Die Körner sind kürzer und breiter im Vergleich zum Langkornreis

Zu den weiteren indischen Reissorten gehören Dubraj Reis, Champaa, Clearfield, Hasan Serai, Raja Hansa, Molakolukulu, Patna und Ponni, um nur einige zu nennen. Im Folgenden sehen Sie eine Liste der Reissorten, die in verschiedenen Regionen der Welt produziert werden:

  • Australische Sorten: Amaroo (Halbzwergmittelkorn), Reiziq (Halbzwergmittelkorn), Jarrah, Koshihikari
  • Chinesische Sorten: Prosequisa 4, Prosequisa 5, Prosequisa 10, Juma 57, Juma 58, Juma 66
  • Italienische Sorten: Arborio, Baldo, Carnaroli, Vialone Nano
  • Pakistanische Sorten: Basmatireis 2000, Super Kernel Basmati, PK-385 Basmati, PK-198 Basmati, Supra Basmati
  • Spanische Sorten:Bahia, Bomba, Calasparra und Senia
  • Amerikanische Sorten: Akitakomachi, Kalifornische Neue Sorte, Calmochi, Calrose und Wehani.
  • Thailändische Sorten: Jasmin Reis, Weißer und weißer Klebereis, schwarzer Klebereis, roter und brauner Chargo
  • Philippinische Sorten: Baysilanon, Dinorado, Milagrosa pino, Segadis Milagrosa, Kalinayan, Sinandomeng
  • Japanische Sorten: Koshihikari, Hitomebore, Hinohikari, Kinuhikari, Nihonbare, Sasanishiki
  • Iranische Sorten: Domsiah, Binam, Hasani, Salari, Ambarboo
  • Bangladesch Sorten: Chinigura, Kalijira , Kataribhog , Paijam und Najirshail
Roter Camargue aus Frankreich
Die bekanntesten Sorten sind: Basmatireis Jasminreis und Emmerreis.

Die Zubereitung verschiedener Reisgerichte

Da er viele Nährstoffe enthält, ist er eine gute Ergänzung zu jeder Mahlzeit, vor allem, wenn Sie ihn gern einfach zubereitet essen. Einer der beliebtesten und geschmacksreichsten Sorten ist der Basmati, dicht gefolgt von Jasmin.

Aber auch brauner, oder Wildreis erfreut sich großer Beliebtheit, obwohl er anhand seines Geschmacks und der Biss festigkeit nicht jedermann zusagt. Dazu gibt es im Internet zahlreiche Reis Rezepte.

Er eignet sich bestens als Beilage zu vielfältigen Gerichten, oder auch als Hauptgericht. Sei es als Reispfanne mit Gemüse, oder Fleisch. Aber auch zu einer Boulette geformt, mit einem frischen Dip und einem knackigen Salat, wird er zu einem köstlichen und nahrhaften Gericht.

Aber nicht nur in salzigen Gerichten ist er ein hervorragendes Nahrungsmittel, sondern eignet sich auch bestens zur Herstellung von Nachspeisen.

Einer der bekanntesten davon ist Milchreis, er wird aus Rundkornreis zubereitet und kann mit frischen, oder auch eingelegten Früchten gegessen werden.

Bevor Sie den Reis Ihrer Wahl nach Ihrem Geschmack zubereiten, sollten Sie ihn in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen, um so einen Teil der Stärke zu entfernen damit er nach dem Kochen nicht verklebt, sondern schön locker bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.